Zingerle: „Die Hirzer-Seilbahn eine unendliche Geschichte?“

Veröffentlicht am 19.09.2017
Bereits seit Jahren bereiten die technischen Probleme bei der Hirzer-Seilbahn Gästen und Wirten Ungemach.
 
Deshalb hat sich der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Hannes Zingerle in einer Landtagsanfrage an den zuständigen Landesrat Florian Mussner nach den Maßnahmen zur Behebung dieser Probleme erkundigt.
 
Aus der Antwort des Landesrates geht hervor, dass die technischen Überprüfungen und Eingriffe, die in den letzten Jahren durchgeführt wurden, die Anfälligkeit der Anlage für kurzzeitige Störungen reduziert und zu leichten Verbesserungen geführt haben.
Das Problem ist aber nach wie vor nicht gelöst, die Hirzer-Seilbahn ist nach wie vor ein Problemfall.
 
„Gerade die vielen Sommertouristen sind wegen einer nicht funktionierenden Seilbahn verärgert, genauso wie die vielen örtlichen Gastwirte“, so der Landtagsabgeordnete Hannes Zingerle. „Die Aussage des Landesrates Mussner, dass sich die Situation „leicht verbessert“ habe, in letzter Zeit die Störquelle, die leider noch unbekannt bleibt, jedoch an Intensität wieder zugenommen hat, nutzt weder Gästen noch Wirten, wenn die Hirzer-Bahn weiterhin störungsanfällig bleibt!“ so Zingerle.
 
„Die internationalen Experten der TÜV Süd und der TU Luzern sollen baldmöglichst zu einem Lösungsvorschlag kommen – die Hirzer-Bahn entwickelt sich ansonsten zu einer „unendlichen Geschichte“, zum Schaden der örtlichen Tourismusbranche!“, so Zingerle abschließend.