Walter Frick: "Verkehrschaos in Bozen endlich lösen!"

Veröffentlicht am 23.10.2017
Der freiheitliche Bezirksobmann von Bozen, Walter Frick, weist zum wiederholten Male auf die unhaltbaren Zustände im Bozner Verkehr hin.
 
"Die Stadt Bozen ist mit der jetzigen Verkehrssituation vollkommen überfordert. Die Stadtregierungen der vergangenen Jahrzehnte waren nicht im Stande, ein brauchbares Verkehrskonzept für Bozen zu erarbeiten und umzusetzen, trotzdem hier Jahr für Jahr um viel Steuergeld Studien über Studien erstellt wurden!" so Walter Frick. "Das Hauptproblem in Bozen liegt in der politischen Handlungsunfähigkeit der Stadtregierung und beim sich daraus resultierenden Stillstand in der Verwaltung. Abgesehen von den Arbeiten an der Eisackuferstraße und der Errichtung von ein paar Kreisverkehren hat sich in Sachen Verkehr kaum etwas getan. Über eine Umfahrungsstraße von Bozen wird schon seit Jahrzehnten diskutiert, aber bis heute gab es keine konkreten Schritte für deren Umsetzung. Wenn nicht bald gehandelt wird, erstickt Bozen im Verkehrschaos!" so Frick.
 
"Wir Freiheitliche fordern von der Bozner Stadtverwaltung die zeitnahe Umsetzung einer Umfahrungsstraße für Bozen, denn in Sachen Verkehr steht die Uhr in Bozen bereits fünf nach zwölf", so Walter Frick abschließend.
 
Walter Frick
Bezirksobmann von Bozen Stadt und Land