Vollverschleierte Frauen auf St. Ulrich's Straßen

Veröffentlicht am 16.08.2016
Darauf hinweisend, dass im vergangenen, wie auch im heurigen Sommer vermehrt arabische Touristen in Vollverschleierung zu sehen sind, geben wir Freiheitlichen von St. Ulrich bekannt, dass wir der Verschleierung von Frauen kritisch gegenüberstehen und fordern ein allgemeines Burka-Verbot. Ob Touristen oder Einwanderer, alle sollten sich an die Gepflogenheiten des Landes, in dem sie sich aufhalten, anpassen. Punkt.

Die Vollverschleierung von Frauen beruht auf Respektlosigkeit und zielt auf eine Erniedrigung der Frau ab. Sie passt nicht zu unserem Kulturkreis und spottet den Werten unserer Gesellschaft. Dass Frauen eine Vollverschleierung aufgezwungen wird haben auch die kürzlich veröffentlichten Bilder aus Syrien bewiesen, wo Frauen aus vom IS befreiten Städten ihre Burkas öffentlich verbrannten.

In unserem Land sollen Frauen wie Männer respektiert und gleich behandelt werden.

Wir hoffen, dass die Landespolitik es endlich schafft, in diesem Sinne zu handeln.

Wer sich – angeblich aus Toleranz – der Intoleranz unterwirft, steht einzig der Intoleranz im Dienste, und wer hinter den verschleierten Frauen nur deren reichen Mann und seine prall gefüllte Urlaubskasse sieht, verkennt ebenfalls die Grundwerte unserer Gesellschaft!

Manuel Kasslatter
Ortsgruppe St. Ulrich