Volksinitiative „legittima difesa – Selbstverteidigung“

Veröffentlicht am 26.04.2016
Abschaffung von Absurdistan und Wiederherstellung von Recht und Ordnung

In den letzten Jahren ist in ganz Italien - Südtirol ist da leider keine Ausnahme - ein rasanter Anstieg an Kriminalität, Einbrüchen und Diebstählen zu verzeichnen. Besonders die zunehmende Aggressivität und Skrupellosigkeit der Täter haben zu einem großen Unmut und Zorn in der Bevölkerung geführt.

Der Hauptgrund dafür ist die Zuwanderung von Millionen Menschen - vorwiegend jungen Männern - aus Herkunftsländern, wo eine sehr große Kriminalität und eine geringe Hemmschwelle für Strafdelikte herrschen. Dem gegenüber steht eine absurde italienische Gesetzgebung. Die Folge davon ist, dass sich die Täter vor Strafverfolgung kaum fürchten und die Polizeiorgane aus verständlichen Gründen zunehmend demotiviert sind.

Um die Wiederherstellung von Recht und Ordnung und um wieder mehr Sicherheit für die Bürger zu erlangen, sieht ein Volksbegehren ein härteres Vorgehen der Justiz gegenüber Straftätern vor.

Die Freiheitlichen von Bruneck rufen alle Bürger auf, welche an der Wiedereinführung von Recht und Ordnung interessiert sind, bei der jeweiligen Gemeinde (in Bruneck Wahlamt EG links) bis 30. Mai für dieses Volksbegehren zu unterschreiben.

Bernd Ausserhofer 
Gruppensprecher der Freiheitlichen Bruneck