Sonntagsruhe

Veröffentlicht am 05.12.2016
Einhaltung der Sonntagsruhe in Südtirol

Wie bereits in den letzten Jahren haben die MPREIS-Supermärkte auch heuer in Südtirol an den Adventsonntagen, am 8. Dezember und an den Weihnachtsfeiertagen geschlossen. Diese Entscheidung der MPREIS-Geschäftsleitung wird von uns Freiheitlichen sehr begrüßt, denn dieses Unternehmen stellt das Wohlergehen seiner Mitarbeiter und deren Familien in den Mittelpunkt und spricht sich dafür aus, dass Supermärkte an Sonn- und Feiertagen geschlossen bleiben.

Dieses Unternehmen lebt eine Kultur der Anerkennung und Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern. Es wäre wünschenswert, wenn alle Einkaufsketten in Südtirol diesem Beispiel folgen würden! Es ist in Südtirol leider festzustellen, dass sich die Sonntagsarbeit auf Bereiche ausgedehnt hat, in denen es unserer Meinung nach nicht eine zwingende gesellschaftliche Notwendigkeit gibt. So wird auch bei uns die Sonntagsarbeit von der Ausnahme zur Regel.

Bekanntlich können Konsumenten nicht mehr ausgeben als sie haben! Aus diesem Grund würde sich das Einkaufsverhalten auf die übrigen sechs Tage der Woche verlagern. Unterm Strich würde gleich viel an Einnahmen erzielt wie bei einer gleichzeitigen Sonntagsöffnung. Es liegt an uns Konsumenten, ob wir Sonntagseinkäufe tätigen oder nicht. Denn wenn am Sonntag niemand hingeht, wird sich in absehbarer Zeit die Sonntagsruhe von alleine wieder herstellen. 
Walter Frick
F-Landesparteiobmannstellvertreter