Landtag lehnt Freiheitlichen Antrag zum Erhalt der Holz-Wanderschilder vorläufig ab

Veröffentlicht am 28.07.2017
„Der Landtag hat einen Tagesordnungsantrag von uns Freiheitlichen abgelehnt, welcher den Erhalt der Holz-Wanderschilder in Südtirol vorsah. Der Antrag wurde mit der Begründung durch Landeshauptmann Arno Kompatscher abgelehnt, dass eine Arbeitsgruppe sich mit dieser Thematik auseinandersetzen wird. Diese Arbeitsgruppe soll auch definieren, welches Material und welche Informationen auf den Schildern zu finden sein sollen“, so der Einbringer des Antrages, Sigmar Stocker, in einer Aussendung.
 
„Bei dieser Schilderdebatte geht es nicht darum, wie lange sie halten sondern um eine reine Geldfrage: was sollen uns die Schilder kosten, wie können wir sparen? Und sparen kann man sicherlich besser mit anderen Materialien. Die Südtiroler Holz-Wanderschilder sind eine Marke oder Eigenheit geworden und Eigenheiten sind in der heutigen Zeit gefragt. Ich bin der Meinung, dass die Holzschilder ein einprägsames Markenzeichen für Südtirol sind und wenn man sie nicht hätte, müsste man sie in der heutigen, schnelllebigen Zeit erfinden. Wir werden nun sehen, was die Arbeitsgruppe machen wird, aber ich denke die Schilder werden bald mit dem Holzofen Bekanntschaft machen. Möge ich mich täuschen“, so Stocker abschließend.