Kirchenplünderer im Vinschgau

Veröffentlicht am 23.03.2017
L. Abg. Walter Blaas: „Selbst die Gotteshäuser sind nicht mehr sicher“

Die Verhaftung eines Opferstockräubers durch die Carabinieri von Schlanders verdeutlichte die oftmals unterschätzte Problematik der Übergriffe auf die Kulturgüter unseres Landes.

„Die Diebestour des Opferstockräubers im Vinschgau konnte durch die Sicherheitskräfte und durch aufmerksame Augenzeugen gestoppt werden“, hält der Freiheitliche Landesparteiobmann in einer Aussendung einleitend fest. „Neben Privathäusern erregen Kirchen und andere öffentliche Einrichtungen die Aufmerksamkeit von Dieben und Plünderern“, kritisiert der Freiheitliche Landtagsabgeordnete die angespannte Sicherheitslage im Land.

„Sakrale Bauten werden von Vandalen geschändet und von Plünderern heimgesucht. Beim jüngsten Fall waren angeblich „nur“ die Opferstöcke betroffen, aber es herrscht eine berechtigte Angst um die unschätzbaren Kulturschätze unseres Landes“, hält Blaas abschließend fest und zählt auf das wache Auge der heimischen Bevölkerung.