Islamische Metzgereien stärker kontrollieren

Veröffentlicht am 08.05.2017
Tarnung für einen Drogenumschlagplatz – Tätigkeits- und Hygienekontrollen gefordert

Der Freiheitliche Landesparteiobmann und Landtagsabgeordnete Walter Blaas fordert Konsequenzen nach dem Ausheben eines vermeintlichen Drogenumschlageplatzes in einer islamischen Metzgerei in Bozen.

„Islamische Metzgereien im Land müssen hinsichtlich ihrer Tätigkeit und der geltenden Hygienebestimmungen stärker kontrolliert werden“, fordert der Freiheitliche Landesparteiobmann Walter Blaas in einer Aussendung. „Bei der Feststellung von Zuwiderhandlungen und der Abwicklung von illegalen Geschäften und verdeckten Drogenhandel sind derartige Einrichtungen umgehend zu schließen“, betont Blaas.

„Eine islamische Metzgerei in Bozen soll sich laut Medienberichten als getarnter Umschlagplatz für Drogen entpuppt haben. Die Behörden haben deshalb die Aufgabe genauer hinzuschauen, wer sich im Land und mit welcher Absicht niederlässt“, hält der Freiheitliche Landesparteiobmann Walter Blaas abschließend fest.