Hausarztnotstand im Wipptal

Veröffentlicht am 20.12.2016
L. Abg. Walter Blaas schlägt Alarm: „Situation außer Kontrolle“

Der Freiheitliche Landesparteiobmann und Landtagsabgeordnete Walter Blaas schlägt Alarm angesichts des herrschenden Hausarztnotstandes im Wipptal. Mehrere betroffene Bürger wandten sich an den Freiheitlichen Abgeordneten, da die Gesundheitsversorgung im Wipptal eine bedenkliche Entwicklung genommen hat.

„Besorgte Bürger der Gemeinde Wiesen-Pfitsch berichten mir, dass mit der Pensionierung des Hausarztes Dr. Wilhelm Seppi am 31.12.2016 und der damit verbundenen Arztwahl, kein freier Arzt für Gemeindebürger von Wiesen-Pfitsch wählbar ist, selbst in der Stadt Sterzing nicht. Lediglich in Gossensaß wäre ein Arzt wählbar, immer laut Auskunft der Krankenkasse. Damit ist für Menschen mit Behinderung, ältere Menschen und Menschen ohne eigenes Fahrzeug ein Hausarztbesuch nur sehr schwierig zu bewerkstelligen“, kritisiert der Freiheitliche Landesparteiobmann Walter Blaas.

„Die Gesundheitsversorgung in unserem Land, die bis vor wenigen Jahren einen guten Ruf genossen hat, schlittert immer weiter in eine schwierige Schieflage. Wenn der weitere Rückbau von Leistungen vor Ort voranschreitet und die Gesundheitsdienste vor Ort zum Luxusgut verkommen, hat die Politik schlichtweg versagt“, kritisiert Blaas.

Blaas hinterlegte eine aktuelle Anfrage zur Problematik und will in Kenntnis gesetzt sein, ob auch weitere Gemeinden betroffen sind.