Gewalttätige Demonstrationen am Brenner

Veröffentlicht am 09.05.2016
Wir Freiheitlichen verurteilen die gewalttätigen Ausschreitungen am Brenner aufs Schärfste. Es kann nicht sein, dass Demonstrationen in regelrechten Straßenschlachten ausarten. Die gewalttätigen Anarchisten und Linksaktivisten, die bei den letzten zwei Demonstrationen am Brenner aus Italien gekommen sind und das Recht zu demonstrieren missbrauchten, sollen hart bestraft werden. Wenn Schäden und Verwüstungen angerichtet werden und sogar Verletzte zu verzeichnen sind, darf es keine Toleranz geben. Am Samstag musste die Polizei u.a. Tränengas und Wasserwerfer einsetzen. Den Sicherheitskräften von Österreich und Italien sei ein Dank ausgesprochen, die am Brenner für Recht und Ordnung sorgten. Weiters muss man sich auch die Frage stellen, wer diese Leute sind und wer sie nach Südtirol schickt, um am Brenner für wüste Ausschreitungen zu sorgen! Denn die meisten von denen kennen weder den Brenner noch Südtirol überhaupt! Könnte es vielleicht sein, dass man mit diesen Demonstrationen Österreich unter Druck setzen will, um somit die strengen Kontrollen, die vorgesehen sind, zu umgehen, sodass weiterhin Asylanten ungehindert in den Norden ziehen können?

Walter Frick
Vizeparteiobmann der Freiheitlichen