Freiheitliche Jugend beim Kistenfußballturnier

Veröffentlicht am 25.07.2017
Die Freiheitliche Jugend nahm am Samstag beim Kistenfußballturnier der Schützenkompanie Vintl in Obervintl teil. Gespielt wurde mit jeweils fünf gegen fünf Spieler – in Anlehnung an einen Tischkicker. Alle Spieler sind dabei mit ihren Händen an ein Kunststoffrohr befestigt, welches sie seitwärts über ein Stahlrohr hin und her bewegen können. Wer nach Ablauf der vorgegebenen Zeit am meisten Tore geschossen hat, gewinnt das Spiel!

Mit viel Einsatz und Engagement wurde den ganzen Tag über um jedes Tor gekämpft! Während die Stürmer Roland Obojes und Hannes Zingerle ihr Glück über die Banden versuchten, hielten die Verteidiger Peter Falabella und Isidor Hölzl mit vollem Körpereinsatz gegen jeden Schuss tapfer dagegen und auch der Tormann Norbert Lang machte seine Arbeit sehr gut, den Kisten-Kasten sauber zu halten, auch wenn dafür der Einsatz der Hände verboten war.

Nach einem Auftaktsieg folgten drei unglückliche Niederlagen und man spielte schlussendlich das 5. und letzte Spiel um Platz 7, welches nochmals gewonnen wurde!
Für das FJ-Team gab es als Preis ein Nudelessen für die gesamte Mannschaft!

„Es war ein toller sportlicher und unterhaltsamer Tag in Obervintl! Ein großes DANKE den Kickern der Freiheitlichen Jugend für ihren Einsatz! Ein DANKE auch unserem Obmann Andreas Leiter Reber, welcher uns besuchte und beim alles entscheidenden letzten Spiel fest anfeuerte und unterstützte, sodass wir schlussendlich mit einem Sieg nach Hause fahren durften“, resümiert der Freiheitliche Jugendkoordinator und Landtagsabgeordnete Hannes Zingerle.