Freiheitliche beim neuen Quästor Giuseppe Racca

Veröffentlicht am 24.01.2017
Die Freiheitlichen statteten dem neuen Quästor Giuseppe Racca einen Besuch ab. Am Treffen, das auf Anregung von Obmann Walter Blaas zustande kam, nahmen auch Obmann-Stellvertreterin Tamara Oberhofer und der Bezirksobmann des Pustertals Lois Taibon teil.

Die Freiheitlichen ließen sich in erster Linie vom neuen Polizeichef über die Sicherheitslage im Lande unterrichten. Ihrerseits informierten sie den Quästor über die Anliegen der Partei und brachten ihm ihre Sicht in Punkto Einwanderung und Flüchtlingspolitik näher. Themen der Unterredung waren auch die Problematiken rund um den Drogenkonsum, die Kleinkriminalität und die Bettlerbanden.

Quästor Racca zeigte sich sehr erfreut über den Besuch und versprach, alles zu tun, um die Sicherheit im Land zu gewährleisten. Gleichzeitig betonte er, dass es für einen bestmöglich Schutz der Bevölkerung wichtig sei, die Ordnungskräfte umgehend über jegliche Vergehen und Notsituationen zu informieren. Quästor Racca unterstich im Laufe des Treffens mehrmals, dass die Ordnungshüter im Dienste der Bevölkerung stünden und für die Menschen im Lande arbeiten würden.

Die Freiheitlichen wünschten dem Quästor abschließend eine gute Arbeit und auch die notwendige Sensibilität, auf die besondere Lage Südtirols mit seinen drei Sprachgruppen einzugehen.

Im Bild: Rosaria Broccoletti, Obmann Walter Blaas, Quästor Giuseppe Racca, Obmann-Stellvertreterin Tamara Oberhofer und Lois Taibon.