Fortbildungskurs für Elektro-Techniker nur in italienischer Sprache

Veröffentlicht am 12.07.2016
Recht auf Gebrauch der Muttersprache wird erneut verletzt

„Am 25. Und 26. Juli 2016 findet am Sitz des IDM ein Fortbildungskurs für Elektro-Techniker statt. Es geht um den Bereich Arbeitssicherheit, der letzthin auch wieder im Landtag thematisiert wurde. Wieder einmal haben Südtiroler Teilnehmer deutscher Muttersprache das Nachsehen, weil der angebotene Kurs ausschließlich in italienischer Sprache angeboten wird. Da es sich in diesem Fall um einen besonders schwierigen und sensiblen Bereich handelt, wäre die Fortbildung in der Muttersprache äußerst wichtig.  Bei dieser Gelegenheit sei darauf hingewiesen, dass auch auf den Baustellen die Zweisprachigkeitspflicht anhaltend verletzt wird. Mit dem gegenständlichen Kurs, der immerhin 350 € plus MwSt. kostet, verfolgt das CEI (Comitato Elettronico Italiano) die Absicht, die Elektro-Techniker mit den Neuerungen vertraut zu machen, die in der Bestimmung CEI 11 – 27 : 2014 enthalten sind. Ich werde die Landesregierung drängen, dafür Sorge zu tragen, dass dieser Fortbildungskurs auch in deutscher Sprache durchgeführt wird. Dies ist umso mehr dann angebracht, wenn der Kurs mit öffentlichen Mitteln gefördert wird.“, schreibt der freiheitliche Fraktionssprecher im Landtag, Pius Leitner, in einer Stellungnahme.