Flüchtlingsthematik: Wer jetzt aufwacht, hat zu lange geschlafen!

Veröffentlicht am 10.06.2016
Kritik von Landesparteiobmann Walter Blaas

Der Freiheitliche Landesparteiobmann und Landtagsabgeordnete Walter Blaas zeigt sich erstaunt über die Anpassungsfähigkeit der Südtiroler-Freiheit.

„Nicht erst seit gestern beschäftigt unsere Heimat die Flüchtlingsproblematik und insbesondere die illegale Einwanderung. Wer erst jetzt aufwacht, sich dieser Thematik anzunehmen, hat zu lange geschlafen“, hält der Freiheitliche Landesparteiobmann Walter Blaas mit Blick auf die Bewegung Südtiroler-Freiheit in einer Aussendung fest.

„Es mag löblich sein, dass sich die Südtiroler-Freiheit nun auch dieser existenziellen Frage der Heimat annimmt, aber wenig glaubwürdig. Die Flughafenthematik wird spätestens am Montag in die Sommerpause gehen und nun sucht man sich ein neues Thema“, kritisiert Blaas.

„Lösungsansätze zur Unterbindung der illegalen Einwanderung erwarte ich mir mit Blick auf die Bewegung Südtiroler-Freiheit nicht! Schließlich befindet sie sich unter dem Dach der grünen Freien Europäischen Allianz (EFA)“, so Landesparteiobmann Walter Blaas abschließend.