Faktencheck Flughafen: Kritik an Aussage von Mohamed Hussein

Veröffentlicht am 08.06.2016
Wirtschaftliche Schäden durch den Flughafenausbau dürfen nicht außer Acht gelassen werden

Der Freiheitliche Landesparteiobmann und Abgeordnete Walter Blaas informiert mittels handfester Fakten über den Flughafen von Bozen, wiegt Behauptungen und Ansichten mit Zahlen ab und will einen Kostenüberblick schaffen. „Im Interesse der Bürger Südtirols soll hinsichtlich des anstehenden Referendums über die weitere öffentliche Finanzierung des Flughafens von Bozen durch das Land Transparenz herrschen. Weder Wurfspiele noch Märchen können mit Fakten mithalten“, hält Blaas fest und setzt sich mit einer Aussage eines Flughafenbefürworters auseinander.

„Auf der Plattform ‚Forum Flughafen‘ ist unter anderem die folgende Aussage eines Flughafen-Befürworters zu finden“, hält der Freiheitliche Landtagsabgeordnete in einer Aussendung fest und zitiert die betreffende Aussage von Mohamed Hussein:
‚Der Flughafen ist der ganzen Region dienlich, er i st sein offenes Tor zur Welt. Er bedeutet Arbeitsplätze, wirtschaftliche Entwicklung. Das Hauptziel ist sicher, eine größere Zahl von Touristen nach Bozen zu bringen, und das halte ich für etwas Positives‘ (Quelle: http://forum-flughafen.info/stimmen/mohamed-hussein/, Abrufdatum 07.06.2016).

„Ob die zu erwartenden Arbeitsplätze jene Arbeitsplätze ausgleicht, die durch den Ausbau des Flughafens verloren gehen, ist zu bezweifeln“, hält der Freiheitliche Landtagsabgeordnete mit Blick auf die Aussage Husseins fest. „Ein Ausbau bedeutet wirtschaftliche Einschränkungen im Umfeld des Flughafens. Der Sicherheitsplan der staatlichen Flugbehörde ENAC sieht die entsprechenden Einschränkungen für Gesellschaft und Wirtschaft im Umfeld eines Flughafens vor. Die „Mappa dei vincoli“ und der „Piano di rischio“ umreißen mögliche Gefahren für den Flugverkehr, die vom Boden ausgehen und umgekehrt. Im Text, der mit dem Titel „Cuneo di volo“ betitelt ist, werden diese Bestimmungen auf einen bestimmten Radius rund um den Flughafen definiert. Bei einem möglichen Ausbau des Flughafens wäre der Ballungsbereich von Bozen über Leifers bis ins Überetsch besonders betroffen. Sowohl die Wirtschaft, als auch die Landwirtschaft und die Gesellschaft müssten mit massiven Einschränkungen rechnen.“

„Damit verbunden wären Arbeitsplatzverluste und wirtschaftliche Rückentwicklung in den betroffenen Gebieten“, kritisiert Walter Blaas mit Blick auf die Aussage von Mohamed Hussein. „Mittels einer Landtagsanfrage sollten die Folgen des Ausbaus erhoben werden“, unterstreicht der Freiheitliche Landtagsabgeordnete mit Verweis auf das entsprechende Dokument. „Wahrscheinlich wird die ausstehende Antwort erst nach dem 12. Juni 2016 eintreffen“, so Blaas abschließend.