Eklat beim Autonomiekonvent

Veröffentlicht am 06.09.2016
Unverzügliche Ausweisung von Islamisten muss Gebot der Stunde sein
 
Wir Freiheitlichen fordern Aufklärung bezüglich der neuen Vorwürfe seitens des Grünen-Vertreters Riccardo Dello Sbarba, der am Samstag mitteilte, dass bereits ein Gesetzesentwurf für ein neues Autonomiestatut ausgefertigt und im Landtag hinterlegt worden sei.
 
Sollte dies den Tatsachen entsprechen, würde die Arbeit des Autonomiekonventes hinfällig sein. Es sei schlichtweg nicht hinnehmbar, wenn in Bozen und Rom ohne Absprache mit dem Konvent Entscheidungen getroffen werden. Wenn diese Vorwürfe wirklich der Wahrheit entsprechen, so sollen die Verantwortlichen dieser Vorgänge von ihren Ämtern zurücktreten und die Posten räumen. Denn dann ist der Südtirol Konvent wirklich nur eine Alibiveranstaltung, wie etliche schon im Vorfeld den Verdacht äußerten!