Demonstrationen am Brenner: Demos auf dem Marktplatz sind gute Lösung!

Veröffentlicht am 04.05.2016
Freiheitliche unterstützen Vorschlag von Bürgermeister Franz Kompatscher – zuständige Behörden sollen handeln

„Das Demonstrationsrecht ist ein wichtiges Grundrecht in der Demokratie. Nicht akzeptabel sind jedoch dauernde Ausschreitungen, wie sie jetzt öfters am Brenner im Beisein grüner Politiker oder ‚Gutmenschen‘ diesseits und jenseits des Brenners geschehen sind. Deshalb ist es auch verständlich, dass die Bürger der Gemeinde Brenner und deren Bürgermeister Franz Kompatscher ihren Unmut freien Lauf lassen, da das Dorf und das Geschäftsleben enorm darunter leiden. Es ist ohnehin zu hinterfragen, welche Typen am Brenner immer wieder demonstrieren. Denn wenn man bedenkt, dass beispielsweise bei vergangenen Demos der Schützen mit tausenden Beteiligten in verschiedenen Orten des Landes nicht einmal ein Stück Papier auf dem Boden landete, treffen sich am Brenner nur linke, gewalttätige und grüne Chaoten, die zerstören wollen, was andere dann bezahlen müssen“, schreibt der freiheitliche Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker in einer Aussendung.

„Für mich ist das Demonstrationsrecht zu erhalten und auf dem Brenner muss man versuchen einen Kompromiss zu finden. So wie ich bereits vorgeschlagen habe, auf dem Parkplatz vor der Ortschaft Brenner die Demos abzuhalten, so hat nun auch Bürgermeister Kompatscher die Lösung Marktplatz genannt. Diesen Vorschlag unterstützen wir Freiheitlichen gerne! Somit kann man am Ort demonstrieren, aber das Dorf- und Geschäftsleben leidet nicht. Deshalb sollte man den Bürgermeister mit diesem Vorschlag unterstützen und alle anfallenden Demos auf den Marktplatz verlegen. Ich rufe die zuständigen Behörden auf diesbezüglich zu handeln“, so Stocker abschließend.