Brixen leidet unter Einbrüchen

Veröffentlicht am 18.04.2017
Bäckereien im Fokus von Langfingern

Der Freiheitliche Fraktionssprecher im Gemeinderat von Brixen, Werner Blaas, sieht in der Einbruchsserie in der Bischofsstadt einen Auswuchs der Sicherheitsproblematik in Südtirol. Jüngst wurden etliche Bäckereien in Brixen von Einbrechern heimgesucht, die erheblichen Sachschaden verursachten. Die Einbruchsgefahr dürfe nicht unterschätzt werden.

„Die jüngste Einbruchsserie in Brixen offenbart die angespannte Sicherheitslage in Südtirols Städten und Dörfern“, hält der Freiheitliche Fraktionssprecher im Gemeinderat, Werner Blaas, in einer Aussendung einleitend fest. „Niemand kann leugnen, dass Südtirol kein Sicherheitsproblem hätte. Besonders vor Einbrüchen ist kaum mehr ein Ort im Lande sicher und die Bevölkerung lebt in ständiger Angst ums Eigentum“, kritisiert Blaas.

„Aus den verharmlosten ‚Einzelfällen‘ wurde Alltag in Südtirol und die Entscheidungsträger schauen dieser Entwicklung weiter zu. Einbrüche dürfen nicht zu Normalität werden und die Täter müssen mit härteren Sanktionen abgeschreckt werden“, hält Werner Blaas abschließend fest.