Bereits über 200.000 Pakete können von der italienischen Post nicht mehr zugestellt werden

Veröffentlicht am 29.09.2017
Auch Südtirol von der Blockade betroffen.
 
In den Verteilungszentralen von Mailand und Bologna, die vom Zustellungsunternehmen SDA der italienischen Post betrieben werden, geht seit einigen Tagen nichts mehr. Im Hintergrund dieser Blockade steckt eine schwere wirtschaftliche Krise beim Zustellungsunternehmen SDA der italienischen Post.
 
„Aufgrund von Streitigkeiten zwischen den Gewerkschaften und den Dienstbetreibern wird der Dienst nicht mehr garantiert. Mittlerweile gibt es bereits mehr als 200.000 Pakete, die nicht mehr zugestellt werden“, bemängelt Lois Taibon von den Freiheitlichen.
 
Die Auswirkungen dieses Dienstausfalles sind auch in Südtirol zu spüren. „Auch hier bei uns kann der Zustellungsdienst von Paketen der italienischen Post momentan nicht mehr gewährleistet werden. Solche Unzulänglichkeiten kann es bei Dienstleistungsunternehmen, die von der öffentlichen Hand kontrolliert werden, nicht geben“, findet Taibon, der eine rasche Lösung des Falls anmahnt.
 
http://www.sda.it/SITO_SDA-INSIDEX-WEB/pages/Avviso_Operativit_Roma_Hub_e_Bologna_Hub/127
 
Foto: S.I. COBAS