Bahnhof von Franzensfeste bald barrierefrei?

Veröffentlicht am 22.09.2016
Bauarbeiten sollen noch im Herbst 2016 beginnen – Kosten von 1,1 Millionen Euro

Der Freiheitliche Landesparteiobmann und Landtagsabgeordnete Walter Blaas intervenierte im Südtiroler Landtag mittels einer Anfrage, um Auskunft über die langerwarteten Bauarbeiten am Bahnhof von Franzensfeste zu erhalten. Die Bahnsteige am Bahnhof von Franzensfeste sind nach wie vor nicht barrierefrei erreichbar. Besonders für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit ist dadurch der Ein- und Ausstieg in die Züge problematisch.

„Laut Auskunft des zuständigen Landesrates sollen noch im Herbst 2016 die Bauarbeiten am Bahnhof von Franzensfeste zur Gewährleistung der Barrierefreiheit begonnen werden“, erörtert der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Walter Blaas in einer Presseaussendung einleitend und verweist auf seine Anfrage.

„Es sind die Erhöhung der Bahnsteige um 55 cm sowie zwei Aufzüge und eine Überdachung auf dem 2. Bahnsteig vorgesehen“, entnimmt Blaas aus den vorliegenden Informationen und verweist auf den Kostenpunkt von 1,1 Millionen Euro. „Die Kosten gehen zu Lasten der RFI SpA und sind gut investiertes Geld zur Behebung einer untragbaren Situation. Der Umstieg auf Anschlusszüge am Bahnhof von Franzensfeste ist besonders für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit und ältere Personen ein Risiko. Die Bewältigung der Treppen der Unterführung stellt genauso eine Herausforderung dar wie der Niveauunterschied zwischen Zug und Bahnsteig“, erklärt der Freiheitliche Landesparteiobmann.

„Die STA AG hat das Ausführungsprojekt erstellt und zur Genehmigung an die RFI SpA weiter geleitet. RFI SpA wird die Ausschreibung zur Durchführung der Bauarbeiten veranlassen und anschließend die Arbeiten und die Bauleitung übernehmen“, zitiert Blaas abschließend aus der vorliegenden Antwort auf seine Anfrage und hofft auf einen baldigen Baubeginn.