Aussagen der Landesrätin Stocker sind inakzeptabel!

Veröffentlicht am 25.08.2016
Asylantenchaos in Südtirol – Kritik von Landesparteiobmann und Generalsekretär

Der Freiheitliche Landesparteiobmann und Landtagsabgeordnete Walter Blaas kritisiert die Aussagen der Landesrätin Stocker, wonach die Landesregierung in den Gemeinden durchgreifen werde, wenn diese keine Flüchtlingsunterkünfte zur Verfügung stellen.

Als völlig inakzeptabel und anmaßend bezeichnet der Freiheitliche Landesparteiobmann Walter Blaas die Aussagen der Landesrätin Stocker. „Wie weit das Chaos zur Unterbringung von Asylanten in Südtirol fortgeschritten ist, zeigt die Androhung der Landesregierung bei unwilligen Gemeinden durchzugreifen“, wettert Blaas. „Der Bevölkerung Südtirols können nicht Situationen aufgezwungen werden, die schlichtweg untragbar sind. Die informierten Bürger wissen ganz genau, dass die Personen, welche in den sogenannten Flüchtlingsunterkünften untergebracht werden, nur zu einem geringen Anteil tatsächlich asylberechtigt sind“, unterstreicht Blaas.

„Während die Autonomie der Gemeinden stetes hochgehalten wird, soll nun von der Landesregierung durchgegriffen werden“, kritisiert der Freiheitliche Landesparteiobmann. „Südtirol hat bereits die Grenze des Machbaren erreicht! Zwangsmaßnahmen führen zu gar nichts als zu weiterem Chaos“, so Blaas mit Nachdruck.

Die Bevölkerung hat eindeutig genug von der ‚Willkommenskultur‘, der ungebremsten illegalen Einwanderung und den Mängeln beim Grenzschutz“, betont der Freiheitliche Generalsekretär Simon Auer. „Längst schon ist die Situation außer Kontrolle geraten, wurden die Ressourcen aufgebraucht und hat sich die geplante Integration als undurchführbar erwiesen. Es waren wir Freiheitlichen, die von Anfang an gewarnt haben vor einer Politik ohne Maß und Vernunft“, unterstreicht Auer.

„Wir unterstreichen erneut unsere Forderungen, um dem Chaos Herr zu werden“, betonen Obmann und Generalsekretär abschließend und verweisen auf die folgenden Maßnahmen:

-       Schutz der Außengrenzen;
-       Abschiebung der illegalen Einwanderer;
-       Verschärfung des Asylrechts;
-       Ausweisung von kriminellen Ausländern;
-       Einheimische zuerst!