Wie viele Asylbewerber gibt es in Bruneck?

Veröffentlicht am 31.05.2017
In Bruneck sind im Josefsheim derzeit 42 Asylwerber untergebracht. Von den ursprünglich hier aufgenommenen Asylwerbern wurden aber schon viele ausquartiert. Sie leben nun bei Privaten oder in Betriebs- und Mietwohnungen. Die frei gewordenen Plätze wurden mit neuen Flüchtlingen nachbesetzt. Die Flüchtlingsanzahl ist in Bruneck daher weit höher als den Bürgern mitgeteilt wurde. Mit dieser Verblendungspolitik kann man nicht einverstanden sein! Fakt ist, dass die SVP am Gängelband des PD hängt. Der PD macht sich staatsweit für die Einwanderung stark und will den Nicht-EU-Bürgern schon bei den nächsten Gemeindewahlen das Wahlrecht geben. Angesichts dieser Entwicklung stellt sich die Frage, ob der Bevölkerung die Folgen dieser uneingeschränkten Willkommenskultur bewusst sind. Der Druck des Landes auf die Gemeinden, Asylwerber aufzunehmen, ist nicht hinnehmbar. Ihnen gegebenenfalls mit der Kürzung der Gemeindegelder zu drohen, ist Erpressung. Die Gemeinden, die sich am SPRAR-Programm beteiligt haben, haben sich über den Tisch ziehen lassen und werden mit riesigen Problemen konfrontiert werden. Es gibt einfach zu viele offene Fragen. Oder möchte man die Bürger etwa bewusst täuschen?

Bernd Ausserhofer, Gemeinderat in Bruneck
Lois Taibon, Bezirksobmann Pustertal