Umbau am Musikkonservatorium „Claudio Monteverdi"

09-10-17
Mit den Umbauarbeiten am Musikkonservatorium „C. Monteverdi" in Bozen kann gemäß der Antwort auf die
Landtagsanfrage Nr. 2720/17 nach Abschluss der Planungsphasen, voraussichtlich im Jahr 2019, begonnen werden. In
der Zwischenzeit wurden Materialentnahmen und Bohrungen zur Bestimmung der Beschaffenheit der Bausubstanz
durchgeführt.
An die Landesregierung werden folgende Fragen gerichtet:
1. Zu welchen Ergebnissen haben die Materialentnahmen und Bohrungen am Musikkonservatorium geführt?
2. Welche Gefahrenmaterialen (Asbest, Uranglasur, Benzol, Formaldehyd etc.) wurden dabei festgestellt und wie wirkt
sich die Feststellung dieser Materialien auf die Umbauarbeiten aus?
3. Entspricht der Zustand des Konzertsaals des geltenden Bau- und Brandbestimmungen? Wenn Nein, welche
Anpassungsarbeiten werden nötig sein?
4. Soll der Konzertsaal künftig für die Öffentlichkeit zugänglich sein? Wenn Nein, aus welchen Gründen nicht?

L. Abg. Walter Blaas


Antwort von Landesrat Christian Tommasini vom 06.10.2017:

In Bezug auf obige Anfrage wird Folgendes mitgeteilt:
Zu Punkt 1.):
Es gibt noch kein Ergebnis, da die bautechnischen und bauhistorischen Untersuchungen noch im Gange
sind.
Zu Punkt 2.):
Bei ersten Voruntersuchungen wurden Dämmmaterialien als schadhaft eingestuft. Diese müssen im Zuge
der Umbauarbeiten nach speziellen Vorschriften ausgebaut und entsorgt werden.
Zu Punkt 3.):
Das gesamte Gebäude muss laut genehmigtem Beschluss an die geltenden Brandschutzbestinnnnungen
angepasst werden.
Zu Punkt 4.):
Ja, der Konzertsaal soll auch zukünftig der Öffentlichkeit zugänglich sein.

Landesrat
Christian Tommasini

Zurück zur Liste

 

Weitere Landtagsanfragen und Anfragen zur aktuellen Fragestunde im Landtag findet ihr unter folgendem Link:
http://www2.landtag-bz.org/de/datenbanken/akte/definition_suche_akt.asp
Einfach als Suchbegriff „Die Freiheitlichen“ oder den Namen des gewünschten Landtagsabgeordneten eingeben.