Neue Garnituren für die Vinschger-Bahn

18-07-16
Am 12. Juni 2016 hat die Landesregierung rund 13,6 Millionen Euro für die Arbeiten zur Elektrifizierung der Vinschger-Bahn genehmigt. Mit den genehmigten Geldern wird die Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) schrittweise die wichtigsten Arbeiten vornehmen. Für den Einsatz der sechsteiligen Flirt-Züge auf der Strecke Meran-Mals müssen alle Bahnsteige entlang der Strecke verlängert werden. Ein Großteil der genehmigten Gelder soll für die technische Umrüstung der Flirt-Züge in Anspruch genommen werden. Damit soll die Voraussetzung geschaffen werden, damit die Züge auch auf dem Stromnetz der Vinschger-Bahn mit 25 Kilovolt laut EU-Standard verkehren können. Dabei soll ein neuer Zugtyp entwickelt werden.

Daraus ergeben sich folgende Fragen an die Landesregierung verbunden mit der Bitte um schriftliche Antwort:

1.    Welche Zuggarnituren werden künftig auf der elektrifizierten Bahnstreck zwischen Meran und Mals zum Einsatz kommen?
2.    Können künftig die Zuggarnituren des Typs ETR170 (Flirt-Zug) oder Garnituren der Regionalzüge mit der Elektrolokomotive E.464 auf der Strecke Meran-Mals verkehren? Wenn Nein, warum nicht?
3.    Werden Zuggarnituren des Typs „Minuetto“ (ALe/ALn 501-ALe/ALn 502) künftig auf der Bahnstrecke zwischen Meran und Mals eingesetzt?
4.    Welcher neue Zugtyp für die Strecke Meran-Mals soll entwickelt werden?
5.    Was soll mit den Zuggarnituren des Typs ATR100 geschehen?



L. Abg. Walter Blaas


Zurück zur Liste

 

Weitere Landtagsanfragen und Anfragen zur aktuellen Fragestunde im Landtag findet ihr unter folgendem Link:
http://www2.landtag-bz.org/de/datenbanken/akte/definition_suche_akt.asp
Einfach als Suchbegriff „Die Freiheitlichen“ oder den Namen des gewünschten Landtagsabgeordneten eingeben.